TALK OF THE TOWN
OLDIES, POP & ROCK´N ROLL
Index
Termine
Info
Galerie
Band
CD
Demo
Show
Kontakt
Playlist
Gäste
Sitemap
History
Vita Heinz

Heinz Reinlein
Als 10-jähriger schnappte sich Heinz das Knopfakkordeon seiner Mutter und spielte einfach alle Melodien, die er interessant fand, ohne Anweisung und Hilfe nach. Die Eltern fanden, dass dieses Talent gefördert werden müsste und bald bestanden die Weihnachtsgeschenke aus Musikinstrumenten, Mikrophonen und Verstärkern. Erste Banderfahrungen sammelte er mit seinem Klassenkameraden, dem Schlagzeuger Manfred Rohrer. Viele Auftritte im Duo und Trio mit Gerd Zeltmann folgten ab dem Jahre 1965. Bald spielte er Hammond Orgel und bekam Unterricht für Kirchenorgel. In Bad Herrenalb war er dann bis zum Alter von 20 Jahren Organist in der Klosterkirche. Daneben gründete er mit Freunden die erste Cover Band in Bad Herrenalb, mit dem Namen "Wir". Erste Auftritte mit der Band fanden im Gemeindehaus Bad Herrenalb, im Adler/ Bruchhausen oder der Markthalle in Ettlingen statt, nachdem er als Alleinunterhalter bereits sämtliche Hotels und Restaurants in Bad Herrenalb durchgemacht hatte. Als Deep Purple auf die Bildfläche kam, wurde er zum glühenden Verehrer der Rockmusik und spielte die ganze LP "Machine Head" rauf und runter. Nach dem Abitur stellte er sich bei einer Band namens Asgard vor. Diese Band prägte zehn Jahre lang sein Leben. Man zog zusammen in einer Wohngemeinschaft in ein Haus in Jöhlingen. Dort wurde dreimal in der Woche geprobt. Eigene Rockmusik wurde gebastelt nach Vorbildern wie Pink Floyd, Genesis, Camel und Yes. Die Musik von Asgard kann man im weitesten Sinne als Art Rock betrachten. Legendär wurde das Stück "Shades Of Time", das über eine Stunde dauerte.

Hörbeispiel: Thema von Shades Of Time



Hörbeispiel:
Keyboardsolo von 1977 in der Stadthalle Maulbronn


Bei Asgard war Heinz für die meisten Kompositionen verantwortlich. Auftritte gab es vor allem bei den Uni-Festen und im Jugendheim Anne Frank in der Molktestraße. Auch bei vielen Festivals in der Region wurde Asgard gerne eingeladen. Inzwischen war auch der Zivildienst abgeleistet und Heinz begann ein Studium an der PH Karlsruhe mit den Fächern Musik und Deutsch. Hier bekam er Klavierunterricht. Das musikalische Spektrum hatte sich erweitert und so spielte er zusätzlich bei der Gruppe Moritz, die mehr auf Funkrock ausgerichtet war. Nebenbei war er als Klavierlehrer tätig. Als sich 1985 Asgard auflöste, spielte er drei Jahre mit Nada, einer Jazzrock Gruppe um Heinz Kunzler.

v.l. Heinz Reinlein, Horst Ehleider, Manfred Rohrer, Michael Rüber, Heinz Kunzler

Bei Heinz Kunzler konnte er auch viele Studioerfahrungen sammeln. Mit dabei waren unter anderem MIchael Rüber, Zecca Oliveira, Manfred Rohrer und Horst Ehleider. Über Horst kam auch das Angebot, im Sandkorn Theater die Dreigroschenoper für eine Band zu arrangieren und musikalisch zu begleiten. Es folgten über fünfzig Aufführungen, u.a. in Mexico City. Danach holte ihn Jana Koppenhöfer in ein Quartett, das Barjazz spielte. Eine schwerwiegende Krankheit zwang ihn, die Bands aufzugeben. Nach seiner Genesung - er war inzwischen Lehrer an der Hauptschule in Bad Herrenalb, verheiratet und hatte zwei Kinder - kam ein Onkel (Rainer Fritz) seiner damaligen Frau Moni und fragte, ob er nicht bei Talk Of The Town mitspielen wolle. Seither, also seit 1990, spielt er bei Talk Of The Town, was ihn allerdings nicht hinderte auch andere Musikrichtungen z.B. bei Groove Machine, Silly Walks und der Bendo Band zu pflegen. Im Laufe der Jahre beschäftigte er sich mit weiteren Instrumenten, wie der Gitarre, dem Saxophon und der Trompete, die er hauptsächlich für schulische Zwecke und für den Hausgebrauch erlernte. Bei Talk Of The Town lernte er auch seine zweite Frau Stella kennen, die als Sängerin zu der Band kam. Aus dieser Ehe ging der gemeinsame Sohn Florian hervor. Heinz und Stella sind nun schon einige Jahre wieder geschieden, sie stehen trotzdem noch öfters gemeinsam auf der Bühne.
Seit 1999 beschäftigt er sich mit der Gestaltung von Homepages und hat die Seite www.bandsinkarlsruhe.de und www.bandsinbaden. de ins Leben gerufen. Im Jahre 2003 initiierte er die BiK Awards, eine Großveranstaltung mit Preisverleihung für regionale Künstler und Musiker. Seit einiger Zeit lebt er wieder in Bad Herrenalb, wo er inzwischen zum begeisterten Hobby Gärtner wurde. Bei einem Auftritt von Talk Of The Town beim Durlacher Altstadtfest, lernte er seine jetzige Lebensgefährtin Christine kennen.